Pakistans Wahl

Vom Westen als ein "Failed State" bezeichnet, und so ungerne dies auch gehört wird, ist die Vision on Mohammad Ali Jinnah wohl nicht die des heutigen Pakistans gewesen. Intervention, es gab iel medialen Wirbel um CIA-Agenten Davis, als handeltee es sich bei ihm um einen Einzelfall.

 

Die Islamische Republik ist von vielen Problemen geplagt, und eines der größten außenpoltischen Herausforderungen bezieht sich auf da Verhältnis den zwei rivalisierenden Staaten Saudi-Arabien und Iran. 

 

Bei Terroanschlägen scheint die Islamische Republik ein Auge zuzudrücken, während sich die Islamische Republik gleichzeitig nicht dem amerikanischen Druck beugt, das Pipeline-Projekt mt Iran aufzugeben.

 

Die panarabische Intervention in Jemen stellt Pakistan vor einer weiteren Herausforderung, die zu einem Wendepunkt in den Beziehungen zu Iran oder Saudi-Arabien darstellen kann.

 

Ein Punkt, bei dem Islamabad besonders zögerte, war die Bedingung des saudischen Königs, nur sunnitische Soldaten in den Jemen zu entsenden. Dabei gehören 30% der pakistanischen Armee dem Schiitentum an. Was für Folgen würde das haben? Die pakistanische Armee, die weltweit zu den stärksten Armeen zählt, ist fast das einzig stabile, was das Land zu bieten hat. Ein solcher Schritt könnte zu einer folgeschweren Spaltung der pakistanischen Armee führen.

 

Dabei ist das mehrheitlich sunnitisch geprägte Lang keineswegs Animositäten zum Schiitentum. Durch die geographisch Nähe lernen sie, im Gegensatz zu vielen anderen islamischen Staaten, die oft nur die extremsten Fälle in den arabiscen Medien zusehen bekommen, viel mehr das echte Schiitentum kennen. Eine Rivalität zwischen Schiiten und Sunniten zu fördern, war nie im Interesse des Nationalhelden und Begründer Pakistans, Mohammad Ali Jinnah, der im Übrigen selbst Schiit war.

 

 

Jemens größter Anschlag

Anschlag in Saudi-Arabien schiitischer Moschee.

schiitisch andere Schule als Iran.

 

 http://rt.com/news/263117-blast-mosque-dead-suicide/

nochnanschlag

 

‪#‎Huthi‬-Rebellen haben im Mai zwei Kampfjets vom Typ F-16 über dem‪#‎Jemen‬ abgeschossen. Bei der Auswertung der Wrackteile ist herausgekommen, dass Kampfjets dieser Bauart von den USA nie an den strategischen Alliierten Saudi-Arabien geliefert wurden. Der einzige bekannte „große Einkäufer“ solcher Kampfflugzeuge im Nahen Osten ist‪#‎Israel‬. Kamen sie als „Leihgaben“ in Riads Hände oder ist Israel direkt in die völkerrechtswidrigen Luftangriffe auf Jemen involviert?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Travel Projects

I.    Around the World (2010)                                                           

II.   Stairway to Heaven (2011)

III.  Travelution (2012)

IV.  Era of Epicness (2013)

V.   Emergency Exits (2014)

VI.  The Slippery Path of Uncertainty (2015)

VII. Age of Turbulence (2016)

VIII. Against All Odds (2017)

IX.  Evasive Maneuvers (2018)

 X.  Home is Everywhere (2019)

XI. ??? (2020)