Das Unwort des Jahrhunderts

 

Wie der Vater von Effi Briest, für dem jegliches kritisches Denken der Frau ein "zu weites Feld" ist.


Vielleicht sind sie diesen Menschen begegnet, die meinen 

 

Zentralsteuerungshypothese, um das ganze ein wenig wissenschaftlicher klingen zu lassen und einige Leser zu überfordern.  

 

http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2015-02/verschwoerungstheorien-muslime


Wenn Verschwörungstheorien wahr werden

 

Vor zwei Jahren noch wurde der ausgeführte Gedanke einer massiven Ausspähung als Verschwörungstheorie diskreditiert. Heute ist es eine Selbstverständlichkeit. Das Bestreben, Saatgut zu monopolieren und getechnisches Saat zu verbreiten, war bis vor kurzem eine Verschwörungstheorie. Mittlerweile erreichen die skandalösen Praktiiken von Monsanto den Mainstream in Europa. Viele wissen nicht, dass dieselbe Firma auch Agent Orange mit produziert hat und - aös wäre das nicht genug - am Manhattan Project beteiligt war. Dass die Ausbreitung des IS gewollt ist, haben viele gewusst, wollten es aber nicht aussprechen. Heute berichten sogar die Mainstream Medien darüber, obwohl man sich schon viel vorher hätte fragen können, warum so vieles "ausversehen" geschieht. Ausversehen wurden Al-Qaida Millionen Dollar überwiesen. Mehrfach wurden versehentlich Waffen an IS geliefert. 

 

So viel zu den wahnhaften "Verschwörungstheoretikern". Und was ist mit den "Verschwörungstheoretikern", die nicht wahnhaft sind? Gibt es denn keine Verschwörungen auf der Welt? Kann nicht erst die Theorie und die Verbreitung zu einer solchen Theorie das Potenzial bringen, den Fokus auf tatsächlich existierende Verschwörungen zu legen? Hatten sich vor dem Irak-Krieg nicht Abgeordnete verschworen, um gefälschte Beweise vorzulegen? Hieß es nicht noch vor zwei Jahren von einigen, dass Massenabhörungen unsinnige Verschwörungstheorien seien?

 

Vielleicht ist ihnen aufgefallen, dass ich das Wort "Verschwörungstheoretiker" stets in Anführungsstrichen nutze, um das konnotative Gewicht der Diskredtierung ein wenig auszugleichen. Wenn "Lügenpresse" von der Presse als "Unwort des Jahres" gekürt wird, dann sollte man darüber nachdenken, ob sich "Verschwörungstheorie" nicht zunehmend zum Unwort des Jahrhunderts entwickelt.

 

In Europa oder auch in Amerika hat man vor allem im ersten Jahrzrent des 21. Jahrhunderts das Gefühl bekommen, dass "Verschwörungstheoretiker" eine Randgruppe seien. Dabei wird schnell klar, dass mehr als die halbe Welt "Verschwörungstheoretiker". Alle, die an Gott und somit auch an den Teufel, an Engel, und somit auch an Dämonen glauben, glauben an die größte aller Verschwörungstheorien. Es ist eine klare Selbstverständlichkeit, dass es die Verschwörungspraxis gab und somit auch immer Verschwörungen geben wird. "Verschwörungstheorie" heißt am Ende nichts anderes als: "Menschen, die tatsächlich glauben, dass sie eigenständig Misstsände aufdecken können". 

 

Es erinnert an die Zeit der Renaissance, als der Buchdruck den Menschen viel schneller über alles informierte und das kritische Denken und die Auflärug sch häufte. Heute leben wir in einer Zeit, die man als Renaissnce 2.0 erachten könnte, mit dem Internet und den dadurch extrem schnell Zugang an allen möglichen Informationen, der von einem "verschwörungstheoretischen Aspekt" seinen Höhepunkt durch die Enthüllungen von Wikileaks und NSA hat. Dann gibt es die Verschwörungstheorien, die substanzlos sind, aber auch diejenigen, die noch nicht offiziell anerkannt sind. Aalles braucht seine Zeit. Der Putsch von Mosadegh.... die Deutschen 1925 von Franzosen..... alles braucht seine Zeit.

 

In vielen nicht-westlichen Ländern gibt es viele Menschen, die sich alles mit Verschwörungen ud metaphysichen Erscheinungen erklären müssen. Jede Windstoß war ein Dschinn, der vorbeigezogen ist. Chemtrails werden nur in wenigen europäischen Ländern wie in Spanien kritisch und ernsthaft debattiert. In diversen europäische Ländern wissen viele noch immer gar nicht, das Wettermanipulation möglich ist, obwohl das spätestens seit "Operation Popeye" kein Geheimnis mehr ist.


Die meisten Menschen sind ad hoc Verschwörungstheoretiker.

 

In Wirklichkeit besteht mehr als die Hälfte der Welt aus Verschwörungstheoretikern. Alle Menschen, die an Gott glauben, sind nichts anderes als Menschen, die an die größte Verschwörung glauben, und zwar die des Teufels. Meinetwegen kann man sie alle als irre bezeichnen, aber wer behauptet, "Verschwörungstheoretiker" sind eine minderheit, der irrt sich gewaltig. Die NSA Enthüllungen haben viele Menschen geschockt. In der islamischen Welt gab es dagegen deutlich wenigr Histerie, was nicht nur daran liegt, dass sie an Gott glauben und sich viel mehr davor fürchten, dass Gott mehr sehen kann als es NSA jemals könnte, sondern weil sie schon längst davon ausgegangen sind, dass so etwas realistisch ist. Sie waren Verschwörungstheoretiker. Es stimmt, dass oft zu sehr dazu geneigt wird, alles mit metaphysischen Mitteln zu erklären. Es stimmt genau so, dass man sich zu oft auf "Rationalität" berufend das ausschließt, was rational nicht erklärbar sein kann.

 

wird es nicht langsam an der Zeit, sich ein wenig mehr zu trauen, und sich durch solche politisierten Wörte nicht länger einschüchtern zu lassen? Nehmen wir die "anti-amerikanische" Fraktion, wie sie hier oft genannt wird. Anti-Amerikanismus nimmt weltweit zu. Das liegt nicht daran, dass alle Menschen plötzlich Lust haben, die Weltmacht zu hassen oder neidisch auf ihre Errungenschaften sind. Man muss nur auf die Außenpolitik in den letzten 15 Jahren schauen. Nachdem gfefälschte Beweise vorgelegt wurden, Millionen Menschen ausgespäht wurden, lesen wir derzeit Artikel, wonach die CIA "ausversehen" 1 Million Dollar an Al-Qaeda gesende hat, oder Artikel, wonach die USA "ausversehen" Waffen an Irak geliefert hat.

 

Selektive Verschwörungstheorie

 

Ist es vernünftig, eine Hinterfragung dessen als unsinnige Verschwörungstheorie zu diskreditieren? Aber wenn islamistische Machenschaften diskutiert werden, dann ist es plötzlich keine erschwörungstheorie, sondern realistische geheime Komplotts von bösen Menschen. Auch im Hinblick auf die Vorwürfe, wonach der Kreml für den Tod des oppositionellen Politikers Nemzow verantwortlich war, vermisst man die Erwähnung, dass es sich um eine Verschwörungstheorie handelt. Wäre Ron Paul in einem Attentat ums Leben gekommen und man hätte dies Individuen im US-Kongress vorgeworfen, dann wäre wieder das Wort Verschwörungstheorie verwendet worden. 

 

 

 

Fazit: Verschwörungen gibt es. Eine Verschwörungstheorie ist somit berechtigt, solange es die Verschwörungspraxis gibt, und die Geschichte, sowohl die ältere als auch die jüngere, hat gezeigt, dass es Verschwörungen immer gegeben hat. Und nur ein Naivling würde glauben, dass das plötzlich aufhören würde. 

 

 

Kritik an die Verschwörungstheoretiker

 

Sie sind Ihnen bestimmt schon begegnet. Den verrückten Verschwörungstheoretikern, die alle möglichen weit hergeholten Geschichten glauben und annehmen. Sie sehnen sich nach irgendeine Veränderung, vielleicht wollen sie einen Edgar Allan Poe Charakter ausleben und bringen nichts anderes als haltlose Vorwürfe, ihre Quellen bestehen aus Verschwörungstheoretiker-Seiten, die selbst wieder auf Verschwörungstheoretische Seiten verweisen. Wo immer sie das Wort NWO sehen, muss es sich um etwas Böses handeln, eine neue Weltordnung ist böse und wer auch immer eine solche Weltordnung anstrebt, gehört zur Bösen Elite. Gleichzeitig klagen sie über den Status Quo auf der Welt, der eben nur durch eine nee Weltordnung entstehen kann. Wer würde nicht eine neue Weltordnung anstreben wollen, wenn die Hälfte der Weltbevölkerung weniger als 3 dollar die Stunde verdient? 

 

 

 

 

Die mediale Verwendung des Wortes 'Verschwörungstheorie'

 

Man könnte sich ausmalen, wie nach einer genaueren Analyse der "Breivikischen" Weltanschauung in den Medien von Verschwörungstheorien die Rede gewesen sein könnte. Stattdessen erschienen zahlreiche Artikel zu den sogenannten Verschwörungstheorien über Anders Breivik, die oftmals polemisch diskreditiert wurden. Dass Breivik eine zionistische Weltanschauung hat, Mitglied einer Freimaurerloge ist und quasi die gesamte Jugendpartei ausradiert hat, die dabei waren, die norwegische Palästina-Politik grundlegend zu verändern, wurde mit dem konnotativ belasteten Wort "Verschwörungstheorie" abgehakt. 

 

 

Dieses Wort wird generell in einem diskreditierenden Kontext benutzt, und es neigt tatsächlich stark dazu, im Kontext von politischen Akteuren besonders dann mediale Verwendung zu finden, wenn die Verschwörungstheorie mit einer Fundamentalkritik westlicher bzw. zionistischer Politik einhergeht. Wenn Verschwörungstheorien sich gegen nicht-westliche Staaten richten, dann handelt es sich in vielen hiesigen Medien stets um ernst zunehmende geheime Machenschaften und Komplotts.

 

Hinter MH-17 muss Vladimir Putin gesteckt haben. Anschläge gegen Juden in Argentinien muss Iran gewesen sein, auch wenn selbst die argentinische Regierung sich davon distanziert. Hinter dem Tod von drei Israelis muss Hisbollah stecken, obwohl sich die bulgarische Regierung davon distanziert. Die irakische Regierung unter Saddam Hussein muss Massenvernichtungswaffen besessen haben, auch wenn sich das später als blanke Lüge herausstellte. Hinter jedem Übel in Gaza muss immer unüberprüft hingenommen werden, dass Hamas dahinter steckt, wohingegen die israelische Regierung durch die Anerkennung ihres Staates durch die UN selbst bei den größten Opferzahlen von der 'Notwendigkeit des Krieges' Gebrauch machen kann. 

 

Eine 'Verschwörungstheorie' wird also nur dann als solche benannt, wenn sie sich gegen eine bestimmte Agenda richtet oder wenn sie als möglichst abwegig angesehen werden, was die konnotative Belastung des Wortes bestärkt. Dadurch sind diejenigen, die sich auf die Mainstream-Medien verlassen, für Verschwörungstheorien im Hinblick auf "islamistischen Terror" empfänglicher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Travel Projects

I.    Around the World (2010)                                                           

II.   Stairway to Heaven (2011)

III.  Travelution (2012)

IV.  Era of Epicness (2013)

V.   Emergency Exits (2014)

VI.  The Slippery Path of Uncertainty (2015)

VII. Age of Turbulence (2016)

VIII. Against All Odds (2017)

IX.  Evasive Maneuvers (2018)

 X.  Home is Everywhere (2019)

XI. ??? (2020)